Tagebuch

Drehstart für Pepe Danquarts neuen Dokumentarfilm VOR MIR DER SÜDEN!

Ein Rückblick auf 2014 mit ein paar Erinnerungsmomenten.

Der Film Lauf, Junge, Lauf kommt in Frankreich unter dem Titel: COURS SANS TE RETOURNER am 24. Dezember in die Kinos und dann im Januar in Italien unter dem Titel CORRI RAGAZZO CORRI.

Am 17.4.2014 ist nun der offizielle Kinostart von LAUF JUNGE LAUF in Deutschland. Wir feiern Premieren in Halle, München und Berlin und hatten auch schon einige „Previews“ in der Welt.

Mein neuer Film „Lauf Junge lauf“ ist vollendet. Es waren noch heftige Wochen in der Postproduktion, also im Schnitt, in der Vertonung und Mischung und den digitalen Effekten, bis der Film Anfang Juni dieses Jahres dann komplettiert war. Es war, wenn auch anstrengend, eine fantastische Zeit dieses Werk gemeinsam mit meinen Partnern zu Ende zu bringen.

… ein paar Bilder und Eindrücke vom Dreh zu "Lauf Junge, lauf!"

Jetzt ist es soweit: Nächste Woche beginnen wir mit den Dreharbeiten zu "Lauf Junge Lauf, ein Projekt, an dem ich nun 3 Jahre vorbereitend gearbeitet habe. Aufregend, abenteuerlich und spannend.

Die Zeit fliegt, manchmal fliege ich mit. Nach Bologna zum Beispiel.Es gibt Auszeichnungen, gute Nachrichten und Gedanken über den Dokumentarfilm …

In diesem Jahr eröffnete Pepe Danquart mit der Key-Note "Bad News: von Menschen, Redakteuren und dokumentarischen Kolporteuren" die Tagung DOKVILLE 2012.

Da kam doch kürzlich mein Film mit den letzten Primadonnen dieser Welt, den ich mit Andrè Heller vor einem Jahrzehnt gemacht habe, wieder im Fernsehen und vielleicht zum letzten Mal (auf arte) und der Publikums Zuspruch hat mich selbst überrascht. Und Joschka reist durch den Mittleren Westen …

"Jetzt ist wieder was passiert!", sagt der Ex-Polizist Brenner in den Büchern von Wolf Haas jedesmal am Anfang eines neuen Krimis.

Das ist ein Herbst dieses Jahr! Die Sonne brennt uns auf den Pelz und keiner geht ins Kino und das, obwohl „Whores Glory“ mit so viel Glory gestartet ist. Super Kritiken, der Preis in Venedig, die Kinotour – und dann das: ein goldener Oktober.

Jetzt ist Sommerpause. Und wir haben rechtzeitig den Soundtrack zu meinem Film "Joschka und Herr Fischer" fertig auf CD und Venyl gepresst …

Seit dem 9. Juni 2011 läuft mein Film "Joschka und Herr Fischer" jetzt auch in der Schweiz.

Eine kleine Auswahl an Fotos und einen kleinen Film über die Meinungen unserer Premierenbesucher …

Jetzt hat die Seite lange geruht und wurde überarbeitet und (fast) auf Stand gebracht.

... hat mich der Chefredakteur Röger des Stadtmagazins Zitty eingeladen und folgende Gedanken festgehalten …

Filmemacher Pepe Danquart war Mitglied der ­Amnesty-Jury auf der Berlinale. Ein Gespräch über Menschenrechtsverletzungen, Form, Inhalt und die Königsklasse des filmischen Machens.

Ich habe gerne zugesagt, in der Jury für die Preisträger des Amnesty International Film Award zu sein, weil ich Filme sehen werde, die einen Standpunkt beziehen, die Menschenrechte zum Inhalt haben, die wahrhaftig und authentisch sind, egal ob inszeniert, dokumentarisch oder experiementell, auf Film oder Video.

… jetzt geht es wieder von vorne los!

Mona Bräuer, meine langjährige Schnittmeisterin hat beim Deutschen Kamerapreis die Auszeichnung für den besten Schnitt in der Kategorie abendfüllender Dokumentarfilm bekommen.

AM LIMIT läuft auf den internationalen Festivals in Madrid, New York und Shanghai.

16.01. 2008, San Francisco ... Jetzt ist schon wieder was passiert. So fängt der österreichische Autor Haas seine Bücher an ... und so fing bei mir das Jahr an.

Nachdem der dritte Teil der Sporttrilogie (Heimspiel, Höllentour, Am Limit) nun abgeschlossen ist, sind seit Beginn dieser Arbeiten 8 Jahre vergangen und ich bekam fast wöchentlich Anfragen, wo man denn HEIMSPIEL bekommen könnte.